KURSPROGRAMM HERBST 2017

Kulturgeschichte

KURSTIPP: ANDREJ PLESU: „Das Schweigen der Engel“

Andrei Plesu, Kunsthistoriker und Religionsphilosoph, Regimegegner, dann Kultur- und Außenminister Rumäniens, beschreibt die von Engeln bevölkerten Welt in den unterschiedlichsten Kulturen – bei den Persern, Griechen, Römern, im Islam und Christentum bis hin zu den modernen Engeln bei Rilke und Benjamin. Die heutigen Schwierigkeiten im Verständnis von Engel sieht Plesnu im neuzeitlichen Denken begründet, da es zwischen Materie und Geist, Leib und Seele einen Gegensatz konstruiert und damit den Reichtum der Welt zunichtemacht – und so auch nicht sehen kann, dass Menschen und Engel etwas gemeinsam haben: die verbindende Erfahrung als "Zwischenwesen". Darin sind beide Gott voraus.
Voraussetzungen: die Lektüre des Buchs, da dies ein Kurs und keine Vortragsreihe ist.

Kursleitung: Mag. Alexandra Zeitz

Termine: Samstag, den 23.09., 14.10., 4.11., 25.11., 16.12., 14.01. jeweils 10:00 – 13:00

Kursbeitrag: € 120.–

JOSEPH CAMPBELL: Der Heros in tausend Gestalten.

Wozu heute ein Standardwerk der Mythenforschung lesen, das 1946 erschienen ist? Weil die Helden seit einiger Zeit nicht nur im Film (es diente etwa als Vorlage für Star Wars), sondern auch in der Politik Einzug gehalten haben, (manipulativ) operierend mit den im Bewusstsein eines jeden tief verwurzelten Archetypen der Menschlichkeit – Apollo, der Froschkönig, Wotan, Buddha – nur oftmals der Spiritualität mangelnd, die früher diese Archetypen an die Gesetze des Kosmos band. Somit ist dieses Werk ist von historischer und von menschlicher Relevanz: Selbstverwirklichung – ja, doch erreicht durch Initiation und Reifeprozesse. Das Standardwerk der Mythenforschung ist zugleich ein Standardwerk der Menschwerdung, Parallelen zwischen fiktivem Heldenmythos und tatsächlicher Menschheitsgeschichte aufweisend.
Gemeinsam wollen wir uns die heute oftmals fehlende spirituelle Basis zum Helden erarbeiten – und d.h.: Lektüre vorher!

Kursleitung: Mag. Alexandra Zeitz

Termine: Mi., 10., 17., 24., 31.1.2018, 18:30 – 21:00

Kursgebühr: € 65.–

TONY JUDT: Dem Land geht es schlecht.

„Irgendetwas ist grundfalsch an der Art und Weise, wie wir heutzutage leben. Seit 30 Jahren verherrlichen wir eigennütziges Gewinnstreben, wenn unsere Gesellschaft überhaupt ein Ziel hat, dann ist es die Jagd nach dem Profit. Wir wissen, was die Dinge kosten, aber nicht, was sie wert sind. Bei einem Gerichtsurteil oder einem Gesetz fragen wir nicht, ob es gut ist. Ob es gerecht und vernünftig ist. Ob es zu einer besseren Welt beitragen wird. Früher waren das die entscheidenden politischen Fragen, auch wenn es keine einfachen Antworten gab. Wir müssen wieder lernen, diese Fragen zu stellen.“

Tony Judt, einer der brillantesten Historiker hinterließ in seinem letzten Buch “Dem Land geht es schlecht” (2010) zugleich sein politisches Vermächtnis, für mehr soziale Gerechtigkeit “als einziger Möglichkeit für eine lebenswerte Gesellschaft” plädierend. Sein Buch ist ein „Wegweiser für Ratlose“, da es die Stationen zur heutigen Gesellschaft präzise, klar und informationsreich darstellt.

Der Kurs ist als Gespräch konzipiert – vorherige Lektüre also!

Kursleitung: Mag. Alexandra Zeitz

Termine: Dienstags, 3., 10., 17.10. jeweils 18:30 – 20:30

Kursbeitrag: € 45.–

EINE REISE VON MEHRGAHR NACH HARAPPA, VON DER JUNGSTEINZEIT IN DIE BRONZEZEIT DES INDUSTALS

Um etwa 8000 v. Chr. vollzog sich im Industal der Übergang zur Sesshaftigkeit, Ackerbau und Viehzucht. 6000 v. Chr. wandelten sich die kleinen Dörfer plötzlich in Städte mit mehreren Tausend Einwohnern und es entstand eine Kultur, die im Umkreis von 1000 Kilometern einheitlich konstruierte Städte hervorbrachte - Folge einer geplanten und bewussten Anstrengung. Die Harappa-Zivilisation war wohl die erste, die Städteplanung entwickelte und sie erstreckte sich über fast das gesamte heutige Pakistan sowie Teile Indiens und Afghanistans, insgesamt eine größere Landfläche als das antike Ägypten und Mesopotamien zusammen umfassend.

Gemeinsames sich Hinein tasten durch Betrachtung von Städteaufbau, Hausformen, Idolen etc. Kein mehrstündiger Vortrag.

Kursleitung: Mag. Alexandra Zeitz

Termine:
Fr., 10.11., 18:00 – 21:00,
Sa., 11.11., 10:00 – 17:00,
So., 12.11, 10:00 – 15:00

Kursgebühr: € 180.–