SOMMERSONDERPROGRAMM & HERBSTPROGRAMM 2020

Kind sein

Karminrot mit schwarzen Punkten und Dreiecken, sechs Beinchen krabbeln wirr umher, um dann wieder still zu verharren. Kleine Fingerchen picken im Pinzenttengriff einen Käfer nach dem anderen in ein Döschen –mit Luftlöchern –  versteht sich. Für das „Terrarium“. Ein Terrarium zwischen zwei großen Fenstern. Über und über mit Gras, Pflanzen und Hölzern gefüllt. Zwei kleben aneinander. Werden sie mehr? Er drückt seine Nase ans Fenster und beobachtet das Treiben bis er sich losreißt und ihm der verlorene Marienkäfer wieder einfällt. Wo war er nur? Auf der Blumenwiese? Zurückgeflogen zwischen Löwenzahn und Gänseblümchen? Ja wir sammeln Feuerwanzen und Marienkäfer. Kochen Löwenzahnblütensirup, backen Zimtschnecken und Brot und schlafen in Naturbetten. Wir bauen Ritterburgen und formen Dinosauriereier. Drehen Filme und beobachten den Schnee, der in den letzten Märztagen vom Himmel fällt. Lassen Sommersprossen auf unserem Gesicht sprießen. Bewundern von Tag zu Tag die Sonnenblumenpflänzchen, wie sie immer größer wurden

Wir fragen uns heute nicht, was wäre wenn, oder was sein wird. Wir schließen die Augen, und vergessen die Königin der Nacht. Baden in dem zeitlosen Gefüge und vergessen die Stadt.

Eine Stadt, in der alle auf ihren Booten treiben, wir uns mit Fernrohren beobachten mit Tüchern zuwinken verkleidet wie Piraten, damit man uns nicht erkennt.

Wir spielen uns zurück in die Zeit, in der wir noch nicht an Morgen dachten.

Stefanie Pichler (April.2020)

back to top